Brief an die Gastfamilie – 7 wichtigsten Tipps für einen gelungenen Brief

Einer der wichtigsten Bausteine für Deine Bewerbung als Au-pair ist der Brief an die Gastfamilie. In diesem Text kannst Du Dich Deinen zukünftigen Gasteltern und Gastgeschwistern vorstellen, Du kannst Ihnen Fragen stellen und Ihnen von Deinen Erwartungen berichten. Er vermittelt einen ersten Eindruck von Dir als Person. Damit Dein Brief ein voller Erfolg wird und die Gasteltern überzeugt, sollten die folgenden sieben Punkte in Deinem Text ausführlich behandelt werden.

1. Stelle Dich vor

Damit Deine zukünftige Gastfamilie weiß, wer Du bist, ist es gut, wenn Du Dich zunächst vorstellst. Erzähle, wo Du herkommst, was Du bis jetzt gelernt hast oder welche Schulfächer Du besonders gern magst. Stelle auch Deine Familie kurz vor. Außerdem ist es für sie interessant zu wissen, welche Hobbies Du hast und womit Du Dich in Deiner Freizeit beschäftigst. Spielst Du Fußball im Verein oder gehst Du regelmäßig zum Klavierunterricht? All das wird Deine Gastfamilie sehr interessieren.

2. Beschreibe Deine Erfahrungen in der Kinderbetreuung

Da die Kinderbetreuung eine Deiner Hauptaufgaben als Au-pair in Deutschland sein wird, interessieren sich Deine Gasteltern natürlich besonders für Deine Erfahrungen mit Kindern. Wenn Du schon auf Deine kleinen Geschwister aufgepasst hast, ist das super. Ein Praktikum oder eine Ausbildung im Kindergarten, in der KiTa oder in der Schule sind sehr gute Referenzen. Wenn Du schon mal ein wenig Geld mit Babysitting dazu verdient hast, gehört auch das unbedingt in Deinen Brief an die Gastfamilie. Du solltest in jedem Fall genau und ausführlich beschreiben, was Du bei diesen Tätigkeiten schon über die Kinderbetreuung gelernt hast.

3. Zeige Interesse und nenne Deine Erwartungen

Bestimmt hast Du gute Gründe, weswegen du an dem Au-pair-Programm in Deutschland teilnehmen möchtest. Die solltest du auf jeden Fall auch in Deinem Brief an die Gastfamilie nennen. Erkläre Deiner zukünftigen Gastfamilie, wieso Du gerade als Au-pair nach Deutschland gehen möchtest und was Dich an dem Land und seiner Kultur besonders interessiert. Welche Erwartungen hast Du an Deinen Aufenthalt als Au-pair? Worauf bist Du besonders neugierig in Deiner neuen Umgebung?

4. Gibt der Gastfamilie Gründe, wieso sie sich für Dich entscheiden sollte

Natürlich bist Du nicht der einzige Mensch, der sich als Au-pair bewirbt. Aber mit Sicherheit bist Du genau der oder die richtige Person für eine bestimmte Familie. Schreibe in Deinen Brief an Gastfamilie, wieso genau Du die richtige Wahl bist. Vielleicht kannst Du dem Sohn der Familie mit den Schulaufgaben helfen, weil Du immer gut in Mathe warst oder eins Deiner Gastgeschwister lernt gerade Deine Muttersprache in der Schule und Du kannst die oder der perfekte Nachhilfelehrer sein. Frage auch Deine eigene Familie und Freunde nach Deinen guten Eigenschaften und lasse auch diese in dem Brief an die Gastfamilie einfließen.

5. Schreibe den Brief an die Gastfamilie immer selber

Besonders wichtig ist es, dass Du den Brief an Deine Gastfamilie immer selber schreibst. Wenn Du Teile des Briefes aus dem Internet kopierst, werden die Gasteltern dies schnell merken. Außerdem kommt Deine Persönlichkeit nur in einem selbst verfassten Brief richtig zur Geltung. Und genau das ist wichtig bei diesem Text, denn schließlich willst Du eine längere Zeit mit der Gastfamilie zusammenleben. Da ist es wichtig, dass Ihr gut zueinander passt. Das geht am besten mit einem sehr persönlichen, eigenen Brief an die Gastfamilie.

6. Sprich die Gastfamilie persönlich an

Schön ist es, wenn Du Dich direkt auf Deine zukünftige Gastfamilie beziehst. Natürlich kennst Du Sie noch nicht, aber es macht einen netten Eindruck, wenn Du schon Interesse an ihnen zeigst. Schließlich geht es nicht nur darum, dass Du ihnen sympathisch bist, sondern auch Du solltest deiner Gastfamilie positiv gegenüberstehen. Du kannst zum Beispiel sagen, dass Du gern mit der Familie zusammen Ausflüge in die Umgebung machen möchtest oder ihre Hobbies kennenlernen möchtest.

7. Lege ansprechende Fotos bei

Au-pair Vermittlung - Au-pair spielt mit KindEin schönes Foto gibt der Gastfamilie einen guten ersten Eindruck von Dir. Mit einem freundlichen Lächeln kommst Du sympathisch rüber. Achte darauf, dass Du kein Bild von Dir im Bikini oder von einer Party für die Au-pair-Bewerbung nutzt. Besser ist es, Fotos von Dir und Deiner Familie beizulegen. Gern kannst du auch Bilder von Dir während deines Praktikums im Kindergarten oder vom Babysitting dazutun.

Wenn Du Diese Tipps berücksichtigst, wirst Du mit Sicherheit einen fantastischen Brief an Deine zukünftigen Gasteltern schreiben. Dabei ist es nicht schlimm, wenn darin noch der ein oder andere Fehler ist, denn dass Dein Deutsch bereits perfekt ist, das erwartet niemand von Dir. Viel wichtiger ist es, dass Du in Deinem Brief einen netten Eindruck machst und die Gastfamilie Lust bekommt, Dich näher kennenzulernen. Mit einem freundlich geschriebenen Brief wird Dir das sicher gelingen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar