//Problem “Zahnspange”

Problem “Zahnspange”

Für schöne und ebenmäßige Zähne ist manchmal eine Zahnspange erforderlich. Das Tragen einer solchen, meist festen, Spange ist mit regelmäßigen Besuchen beim Kieferorthopäden verbunden. Die Zahnspange muss in gleichmäßigen Abständen neu eingestellt oder in manchen Fällen sogar repariert werden, was im Heimatland in der Regel unproblematisch ist.

Hohe Behandlungskosten in Deutschland

Im Ausland dagegen sind diese Behandlungen bzw. Behandlungskosten durch die Au-pair-Versicherung nicht abgedeckt. Die dem Au-pair oder der Gastfamilie durch den Besuch eines Kieferorthopäden entstehenden Kosten sind aber immens und können schnell mehrere Tausend Euro erreichen. Diese Ausgaben überfordern beide Seiten finanziell und stellen sie vor große Probleme. Mit einer entsprechenden Planung des Au-pairs im Vorhinein können diese Schwierigkeiten aber vermieden werden.

Lösung: Feste durch lose Zahnspange ersetzen lassen

Wenn Sie eine feste Zahnspange tragen, sollten Sie diese vor Ihrem Au-pair-Aufenthalt durch eine lose, herausnehmbare Spange ersetzen lassen. Die herausnehmbare Variante kann für einen begrenzten Zeitraum die feste Zahnspange ersetzen. Der Vorteil ist, dass die lose Zahnspange nicht unbedingt regelmäßig eingestellt werden muss. Für den seltenen Fall, dass die Spange in der Au-pair-Zeit Schaden nimmt, können Sie sie weg lassen, d. h. Ihre Zahnbehandlung vorübergehend unterbrechen und nach der Au-pair-Zeit zu Hause fortsetzen. Damit ist sichergestellt, dass weder auf Sie noch auf Ihre Gastfamilie unkalkulierbare Kosten zukommen. Besprechen Sie das Thema in jedem Fall mit Ihrem Kieferorthopäden und lassen Sie sich beraten.

Hinterlassen Sie einen Kommentar